Schmackhaftes Kochen mit Peter Mayr
Peter Mayr, Dipl. Diät-Küchenmeister, war 28 Jahre lang Wegbegleiter und Mitautor des bekannten Mayr Arztes Dr. Erich Rauch. Jahrzehntelang wurde in Pionierarbeit gemeinsam geforscht und entwickelt. Das erste gemeinsame Buch war Die Milde Ableitungs-Diät. Dieses und weitere Bücher von Peter Mayr finden Sie unter  MAYR BÜCHER oder auf seiner Website:  www.petermayr.at

Peter Mayr stellt regelmäßig gesunde und bekömmliche Rezepte und Ernährungstipps speziell für F.X.Mayr Geniesser vor, die Sie hier mit Rezepten zum leichten Nachkochen finden.
Das gesunde Frühstück
Der optimale Tag beginnt mit der optimalen Einstellung und mit einem gesunden Frühstück voller Energie. Am Morgen sind wir ausgeruht, daher haben wir die optimale Verdauungsleistung. Rohkostmüsli, Gemüse, Obst und Säfte sind möglich, genauso aber auch eine kleine Menge gekochte Getreidebreie mit hochwertigen Pflanzenölen als Energie- bzw. Leistungs- und Konzentrationsspender für einen guten Tagesbeginn.

Kleine Mengen gutes Roggen- Vollwertbrot mit Sauerteig oder Gebäck, Butter, Honig, Eiweiß Aufstrich, guter magerer Schinken und Wurst, Ei und Käse sorgen für Abwechslung. Tomaten, Paprika, Gurken, Hüttenkäse, Topfen.

Zum Frühstück ist gegen eine Tasse Espresso oder Bohnenkaffee nichts einzuwenden, es stehen aber auch sämtliche Getreidekaffees und Kräutertees zur Auswahl.

Beim Brot und Gebäck sollten Sie aber generell zurückhaltender sein, versuchen Sie vorerst mit der halben Menge an Brot auszukommen und wenn das gelingt halbieren Sie die Menge noch einmal. Zwischendurch kann man auch ohne Brot auskommen, denn Eiweiß sättigt gut. Die Fettverbrennung wird es Ihnen danken. Denn Brot und Gebäck sind unsere Kohlenhydrathauptträger, die bei einem Zuviel in Fett umgebaut werden.

Achten Sie darauf, dass Sie bis zum Mittagessen 4-6 Stunden nichts essen, damit die Fettverbrennung funktioniert.
Das leichte Abendessen
Das Abendessen sollte, falls überhaupt eingenommen, besonders leicht sein. Auf Rohkost, Obst, Salate und frisch gepresste Obst oder Gemüsesäfte sollten sie verzichten. Diese Lebensmittel sind besonders gärungsfreudig.

Zwischendurch lassen Sie das Abendessen bewusst ausfallen und trinken dafür umso mehr. Das sättigt auch.

Da die Verdauungsleistung am Abend am Schwächsten ist, müssen Sie bei der Auswahl, Zubereitung und Menge der Gerichte besonders aufpassen. Es geht darum, nur wenig oder gar nichts zu essen, damit Sie sich nicht belasten und unnötig Energie abziehen, damit Sie gut schlafen und sich auf ein ausreichendes Frühstück freuen können.

Wer sich körperlich, geistig und seelisch übermüdet zum Essen setzt, dessen Verdauungsleistung ist deutlich reduziert. Als Verdauungserleichterung empfiehlt sich abends grundsätzlich Trennkost.
Verwenden Sie Ihrer Gesundheit und der Umwelt zuliebe regionale BIO Produkte.